1997 Juni Dvorák/Jánacek-CD
Gerd Guglhör präsentiert Dvoráks D-Dur-Messe in der originalen «kleinen» Besetzung: also mit Orgel- statt Orchesterbegleitung. Diese Entscheidung hat Konsequenzen, weil sie die Interpretation in Richtung Intimität und Demut lenkt.
Fono Forum, Juni 1997
1997 September Dvorák/Jánacek-CD
Was diese CD auszeichnet, ist die Tatsache, daß der Dirigent Gerd Guglhör über ein ausgezeichnetes Gespür für den Raum, den Chor und die Solisten verfügt. ... Alles wirkt und klingt transparent und ausgewogen; man musiziert engagiert und auf gutem Niveau.
Auf die nächsten Einspielungen mit dem «orpheus chor» unter der Leitung von Gerd Guglhör freue ich mich heute schon.
Guglhör kann sich besser als viele andere in die Sanftheit und Bewegtheit dieser Messe einfühlen. Dvoráks Spiritualität wird klar herausgearbeitet, ohne daß die Aufnahme rührselig wäre, wie es bei langsameren Tempi oft der Fall ist.
American Record Guide, September/Oktober 1997
logo